Wie du nur mit deinem Smartphone ein online Business aufbaust, ohne etwas zu verkaufen

Folge uns!

0152 373 091 60

07261 40 71 29 3




Mit Airbnb zum langfristigen

Rendite-Turbo

Wenn Touristen im Urlaub auf der Suche nach einer möglichst günstigen Unterkunft sind, gibt esnur begrenzte Möglichkeiten. Entweder sie entscheiden sich für ein kleines, aber nur wenig komfortables Hotel, oder sie wählen eine Wohnung über Airbnb. Im Vergleich zur klassischen
Monatsmiete ist diese zwar recht teuer, durch die damit verbundene Flexibilität und die Möglichkeit, genau für die gewünschte Dauer zu bezahlen, werden das Couchsurfing und das Buchen einer guten Wohnung problemlos möglich. Aber wie genau profitieren die Eigentümer davon und was lässt sich auf diese Weise mit Airbnb verdienen?


Kurzvermietung als Erfolgsmodell


Immer mehr Urlauber in Großstädten greifen auf das umfassende Angebot des privaten Wohnungsmarktes zurück. Auf diese Weise wird es möglich, auch zentral für möglichst wenig Geld zu wohnen und alle Sehenswürdigkeiten fußläufig erreichen zu können. Dies ist zwar auch mit Hotels möglich, deren Preis sprengt jedoch meist das gesamte Urlaubsbudget. Durch den standortübergreifenden Marktplatz Airbnb, steht daher sowohl für Touristen als auch Vermieter ein moderner Service zur Verfügung, um den vorhandenen Wohnraum zu nutzen.
Hierbei können sich die Gäste vorab mehrere Arten einer Unterkunft aussuchen, um sich im Rahmen ihres Budgets eine passende Unterkunft buchen zu können. Unterschieden wird zwischen einer ganzen Unterkunft, einem privaten Zimmer und einem geteilten Raum, wodurch sich verschiedene Preiskategorien entwickeln. Mit mehreren Filteroptionen haben die Gäste die Möglichkeit, vorab nach dem Preis oder anderen Kategorien wie der Größe oder der Anzahl der
Schlafzimmer zu suchen.


Zunehmende Beliebtheit von Airbnb


Durch diesen gut strukturierten und klar verständlichen Aufbau von Airbnb steigt auch die Nachfrage immer weiter an, wodurch mehr Wohnungen im Zentrum der Städte zur Vermietung bereitgestellt werden. Rechtlich kritisch in den Großstädten wie Berlin, Frankfurt, Köln usw., mit einigen Tricks und dem richtigen Wissen in baurechtlichen Belangen aber durchaus umsetzbar, ist zudem, die Wohnung im gesamten Jahr anzubieten und somit über regelmäßige Geldeingänge zu verfügen. Steuerlich ist hierbei jedoch zu beachten, dass die Wohnung dann nicht mehr als Privatobjekt vermietet wird, sondern Teil eines ganzjährig aktiven Gewerbes wird.
Ein Blick auf die reinen Geschäftszahlen von Airbnb zeigt allerdings, dass in den letzten drei Jahren zunehmend mehr Umsätze erwirtschaftet werden. Mit einem Marktwert von mehr als 30 Milliarden US-Dollar gehört Airbnb mittlerweile zu einem der größten Unternehmen weltweit und schreibt seit ungefähr zwei Jahren nun auch selbst schwarze Zahlen. Durch die mehr als 81.000 registrierten Städte bietet Airbnb ein unglaublich großes Netzwerk an Wohnungen und anderen Unterkünften, sodass auf der ganzen Welt auf das immer weiter ansteigende Angebot zurückgegriffen werden kann.


Mehr Cashflow durch höhere Kurzzeitmieten


Durch die Erweiterung des Angebots steigt auch der Cashflow zunehmend an und ermöglicht vergleichbar hohe Einnahmen für die Vermietung. Die kurzen Mietdauern ermöglichen hierbei einen recht hohen Tagessatz, wodurch mit einer einfachen Dreiraumwohnung im Monat bereits deutlich mehr als 2.000 Euro erwirtschaftet werden können. Besonders für Vermieter stellt dies daher einerseits eine gute Möglichkeit zur parallelen Vermietung während eines eigenen Urlaubs dar, andererseits wird die eigene Wohnung so auch auf Dauer zu einem wahren Profitbringer. Langfristige Mieten sind im Verhältnis immer günstiger als Mietverhältnisse über einen kurzen Zeitraum, sodass die Menge an unterschiedlichen Mietern auch für eine hohe Rendite sorgt. Der geeignete Standort ermöglicht auf diese Weise eine regelmäßige Vermietung, wodurch der Leerstand der eigenen Wohnung vermieden werden kann. Mit einer umfassenden Marktanalyse wird dies jederzeit möglich, um selbst finanziell von der eigenen Wohnung zu profitieren und den gewünschten Preis für die Vermietung zu erhalten.


Der Vergleich zur klassischen Vermietung


Ein kleiner Vergleich mit den Wohnungspreisen für ein aktives Mietverhältnis verdeutlicht die Unterschiede zwischen Airbnb und der klassischen Vermietung. Für eine kleine Dreiraumwohnung muss in Berlin-Mitte durchschnittlich mit etwa 1000 Euro Mietkosten oder sogar noch deutlich mehr gerechnet werden. Mit Airbnb wird dieser Preis jedoch nicht für den gesamten Monat angegeben, sondern in der Regel für einen Tag oder für das Wohnen für eine Woche.
Die Kosten für einen Tag in einer Dreiraumwohnung im Zentrum Berlins liegen beispielhaft beidurchschnittlich 70 bis 80 Euro. Auch hierbei gibt es preislich einige Ausreißer, das klassische Preisniveau befindet sich jedoch ungefähr beim dargelegten Wert. Wird dieser auf einen voll ausgebuchten Monat hochgerechnet, liegen die Mieteinnahmen für die Wohnung zwischen 2100 und 2400 Euro. Dies ist 100 Prozent mehr als der Preis für eine klassische Vermietung, wodurch der Cashflow bereits ab halber Belegung vollständig lohnt.


Stetige Flexibilität durch die eigene Wohnung


Auch die ausbleibenden Rechtsverträge und Strukturen führen zu einer gewissen Erleichterung, da die Grundsätze zur Vermietung bereits in den Nutzungsbedingungen von Airbnb festgeschrieben sind. Besonders bei Eigenbedarf wird es für den Eigentümer der Wohnung nicht zur Schwierigkeit,
vorhandene Verträge zu kündigen. Eine Angabe auf der Seite genügt, um die Verfügbarkeit der Wohnung für einen gewissen Zeitraum zu deaktivieren und somit möglichst flexibel auf den Wohnraum zurückzugreifen.
Für den Vermieter der Wohnung lässt sich der Aufwand somit trotz eines deutlich höheren Cashflows reduzieren, weshalb das Angebot zunehmend attraktiv wird. Ähnlich vorteilhaft ist es auch für den Nutzer selbst, der ebenfalls flexibel nach einer Wohnung suchen kann und vollkommen ohne Mietverträge auf das umfassende Angebot zurückgreift. Die Flexibilität ist in dieser Hinsicht stark dafür verantwortlich, dass die Rendite zunehmend ansteigt und sich eine wahre
Konkurrenz zum umfassenden Hotelangebot entwickeln konnte.


Einfache Verwaltung, maximale Rendite


Durch die einfache Verwaltung und den großen Bedarf an Wohnungen ist Airbnb langfristig auf dem Weg, zu einem immer größeren Wohnraumgiganten aufzusteigen. Sowohl für die Kurzzeitvermietung als auch längere Mietdauern ermöglicht die Plattform für Eigentümer somit eine überragende Rendite, die sich auch ohne viel Aufwand erwirtschaften lässt. So müssen die Eigentümer nur wenige Aufgaben der klassischen Vermietung wirklich selbst erfüllen und können auf die zahlreichen Planungs- und Verwaltungsvorteile von Airbnb zurückgreifen.
Besonders aufgrund der immer größeren Wohnungsnachfrage in Großstädten stellt das Konzept für kurze Aufenthalte eine gute Lösung dar. Problematisch ist allerdings, dass immer mehr Stadtgebiete somit keine neue Wohnfläche mehr für langfristige Mieter bieten, da alle Wohnungen nur noch auf kurze Mietdauern ausgelegt sind. Die vorhandenen Mietwohnungen werden daher immer seltener, sodass auch die Preise in den Städten zunehmend weiter ansteigen.


Attraktive Verdienstchancen durch Airbnb-Vermietung


Für Vermieter ist das Airbnb-Modell jedoch äußerst gut durchdacht, sodass deutlich größere Einnahmen als bei der klassischen Vermietung erzielt werden können. Die Seite selbst finanziert sich durch geringe Abschläge, die dem Eigentümer allerdings dennoch einen gewissen Mehrwert ermöglichen. Für die Nutzer bleibt das Geschäft daher durchaus rentabel, sodass mit verhältnismäßig wenig Aufwand eine hervorragende Rendite erzielt werden kann.
Die Statistiken des Unternehmens verdeutlichen, dass das neue Vermietungsmodell sehr gut funktioniert und langfristige Mehrwerte schafft. Für größere Gewinne mit der eigenen Wohnung kann es daher durchaus sinnvoll sein, eine hervorragende und funktionierende Strategie zu entwickeln, um die eigene Wohnung besser zu vermarkten. Für Eigentümer und Vermieter stellt das Airbnb-Prinzip daher eine ausgezeichnete Wahl dar, um von besserer Rendite und einem überragenden Cashflow zu profitieren und sich im Bereich der Kurzzeitvermietung durchzusetzen.


Wenn auch Sie nun Interesse daran haben, mit Ihrer Wohnung flexibel Geld zu verdienen, stehen wir Ihnen jederzeit gerne für ein kostenloses Strategiegespräch zur Verfügung. So erwirken wir gemeinsam die maximale Rentabilität, sodass Sie selbst vom Rendite-Turbo profitieren können. Überzeugen Sie sich jetzt einfach selbst und kontaktieren uns jetzt.