Wie du in 5 Schritten zum Airbnb Superhost wirst


Wie du in 5 einfachen Schritten zum Superhost wirst und wieso es so wichtig ist für dein Ranking


In diesem Beitrag zeigen wir dir, was der Hauptfaktor für ein starkes Ranking auf Airbnb ist und wie du dadurch mehr Geld verdienst auf Airbnb.


Was ist ein Superhost überhaupt?


Airbnb selbst schreibt hierzu:


„Superhosts sind erfahrene Gastgeber, die ein strahlendes Vorbild für andere Gastgeber sind und die ihren Gästen ein außergewöhnliches Reiseerlebnis bieten.“


Und weiter:


„Wir überprüfen die Aktivitäten eines Superhosts vier Mal im Jahr, um sicherzustellen, dass das Programm die Menschen auszeichnet, die sich am engagiertesten dafür einsetzen, außerordentliche Gastfreundschaft an den Tag zu legen.“


Superhost werden nicht durch ihren Status höher auf der Airbnb Seite gelistet, wohl aber durch die Handlungen, die dazu führen, Superhost zu werden.


Airbnb gibt hier den Schlüsselfaktor Nummer 1 für mehr Buchungen, besseres Ranking und höhere Conversion preis. Wer seinen Gästen wiederholt eine außergewöhnliche Erfahrung bietet und mindestens mit 4,8 von 5 Sternen scored, der wird auf lange Sicht mit mehr Traffic und mehr Conversions belohnt.


Nicht durch Airbnb selbst, sondern durch die Art und Weise, wie du als Host die Nutzererfahrung optimiert hast.


Ichgehe an dieser Stelle nicht zu tief in´s Detail, aber es bezieht sich natürlich auf die Optimierung deiner Bilder, Qualtität und Reihefolge deiner Bilder und deren Beschreibungen, sowie auf die Beschreibung deines Inserates, wie oft und wie schnell du antwortest und wie steil dein Listing natürlich bei deinen Gästen ankommt.


Wenn dir am Tag 10 Interessenten schreibe und du 3 Monate brauchst um 50% zurück zu schreiben, darfst du dich nicht wundern, wenn du bald keine Buchungen mehr auf Airbnb hast.


Wie werde ich also Superhost?


...wirst du dich jetzt fragen.


Hier deine einfachen Schritte, um Superhost auf Airbnb zu werden:


Du hast mindestens 10 abgeschlossene Aufenthalte ODER 3 abgeschlossene Langzeit-Aufenthalte, die insgesamt mindestens 100 Nächte umfassen

  • Mindestens 50% der Gäste haben dir eine Bewertung geschrieben

  • Deine Antwortrate liegt bei mindestens 90 %

  • Du hast keine Buchungen storniert– einzige Ausnahme: Stornierungen, die unter die Richtlinien für besondere Umstände fallen

  • Deine Gesamtbewertung liegt im Schnitt bei mindestens 4,8


Um zu wissen, wie du auf Airbnb zum Superhost wirst, musst du zuerst wissen, welche Anforderungen Airbnb überhaupt an dich stellt, um dir den Superhost Titel zu verleihen.


Speed counts und deswegen zeigen wir dir jetzt den ultra schnellen Weg, wie du zielsicher zum Superhost auf Airbnb wirst ;)


Behandle jede Anfrage und Buchung wie die Offenbarung


Der Airbnb Algorithmus platziert neue Einträge für die ersten 7-10 Tage (wahrscheinlich die ersten 3 Monate) relativ weit oben d.h. Gut sichtbar für Suchende (du wirst als "NEU" markiert).


Damit will Airbnb einfach sicherstellen, dass du als Anfänger eine Chance bekommst schnell gebucht zu werden, weil Airbnb seinen Usern den größten Nutzen bieten möchte. Und vielleicht hast du als Anfänger ein noch viel besseres Angebot, als die Konkurrenz?


Diesen Support musst du nutzen, indem du mit deinem ersten Listing binnen 48h max. die ersten Buchungen erzielst.


Wir erzielen meistens innerhalb der ersten 12 Stunden schon Buchungen. Es funktnioniert also.


Und so funktioniert es tatsächlich:


Wann würdest du ins Kino gehen?


Der Titel deines Inserats auf Airbnb ist aus zweierlei Gründen wichtig.


Zum Einen für die SEO Optimierung (damit Airbnb weiß, ob du relevant bist oder nicht) und zum anderen für deine zukünftigen Gäste.


Wenn du noch nicht weißt, was SEO bedeutet, du aber im Internet Geld verdienen willst, geh noch mal zurück zum Start.


Denn in welchen Kinofilm würdest du eher gehen: „Actionfilm Nummer 4“ oder „Nur noch 96 Stunden. Alles zählt, ist Überleben“?


Genau. Und auf Airbnb funktioniert es genauso!


Zwischen „1 Zimmer Küche Bad“ und „Romantisches Bachelorappartement mit Ausblick auf Meer“ liegen Welten.


Du musst dich immer fragen: Wer ist meine Zielgruppe und was möchte meine Zielgruppe? Welche Erfahrung möcte meine Zielgruppe?


Suche passende Adjektive für deine Wohnung und füge ein oder zwei wichtige Attribute (gerne auch auf Englisch) hinzu.


„Helles Stadtatelier mit Sauna“

„Cozy Singleappartement with view“

„Gemütliches Loft mit Kamin für 2“


Klingt ganz gut, oder?


Bilder sprechen mehr als Worte: Be professional


Natürlich kannst du dir einen Top Fotografen bestellen, der auf Airbnb Fotos spezialisiert ist oder dir selbst für mehrere Tausend Euro Equipment kaufen.


Oder du benutzt einfach das, was du eh schon hast und perfektionierst das.


Zumindest am Anfang.


Die meisten Smartphones haben eine überdurchschnittlich gute Kamera mit hoher Auflösung.


Sorge für eine ausreichend gute Beleuchtung im richtigen Winkel und dann benutze eines von unzähligen kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen (Instagram, Lightroom etc.) und schraube ein bisschen an Helligkeit, Schärfe und Farbtönen.


Und schon hast du ein professionelles Bild.


Tipp: Fertige zw. 10 und 15 aussagekräftigen Bildern an, das gibt Airbnb das Gefühl, du hast viel zu zeigen und dann wird Airbnb dich auch zeigen!


Als Titelbild eignet sich am Besten der Ausblick von Balkon über die Skyline oder von der Terrasse ins Grüne.


Was sehr gut funktioniert ist auch der Ausblick auf den nächsten point of interest.


Das kann das Heidelberger Schloss sein oder eine Veranstaltung wie die BUGA in Heilbronn.


Hier kannst du einig unserer Inserate auf Airbnb sehen und wie wir die Tilbilder wählen.


Extratipp: Übe dich ein bisschen im Home Staging.


Auf dem Boden verteilte Schmutzwäsche, Bierdosen der letzten Party oder Staubmäuse haben nichts auf den Bilder zu suchen.


Kurzum: Gestalte deine Bilder ansprechend! Sauber, ordentlich, einladend, Lust auf mehr machend.


Beschreibung deines Airbnb Inserats: Be international


Wenn du eine Agentur wärst und du müsstest ein Unternehmen bewerten, welches würde besser bei dir abschneiden: Eines, das keine Mitarbeiter und auch sonst nicht viel zu sagen hat oder 2. eines, das Mehrwert ohne Ende liefert und über das man gerne spricht?


Richtig.


Deswegen sieh zu, dass du die Beschreibungen deiner Wohnung sehr ausführlich hältst, sodass Gäste sehr gut einschätzen können worauf sie sich einlassen.


Gast-Hut: ich gehe zu einer fremden Person nach Hause, bezahle dafür Geld, also will ich wissen, was mich erwartet...


Preis: Sei am Anfang günstiger als die Konkurrenz


Wieso sollte ein Gast bei einem Anfänger buchen, der noch keine Referenzen hat, statt bei einem Profi mit TOP Reviews und Superhost Status?


Das Ganze umgehst du mit Hilfe von Airbnb und dadurch, dass du ein paar Euro günstiger bist, als die Konkurrenz (zw.10-25%)


Dafür ist natürlich eine kleine Standortanalyse notwendig.


Wie diese Analyse funktioniert, zeigen wir dir in den nächsten Blog Beiträgen.


Du hast es geschafft: Deine erste Buchung auf Airbnb


Setze wieder den Gast-Hut auf und frage dich, was wäre mir als Gast am wichtigsten, wenn ich irgendwo übernachte?


Zunächst muss die Kommunikation mit deinem Gast 1a sein.


Bedanke dich nach seiner Buchung bei ihm oder ihr und wünsche ihm eine gute Reise.


Einen Tag vor Anreise erkundigst du dich nach seinem Befinden und wann er einzuchecken wünscht.


Bevor du dein Business mit Schlüsselboxen automatisierst, begrüße deine Gäste einfach persönlich vor Ort.


Das ist kein Muss, aber am Anfang notwendig.


Das baut schnell Vertrauen auf und du kannst dich selbst nochmal vergewissern, dass du mit dem Gast eine gute Wahl getroffen hast.


Zuvor ein paar Vorbereitungen:


  1. Deine Wohnung war noch nie so sauber und ordentlich

  2. Stelle sicher, dass das WLAN funktioniert (Gäste HASSEN es, wenn das Internet nicht funktioniert)

  3. Schreibe eine Begrüßungsmappe mit den wichtigsten Infos, dem WLAN Passwort, sowie ein paar Infos zu deiner Person und Umgebung und Empfehlungen zu Restaurants und Anlaufstellen in deiner Stad.

  4. Kaufe ein paar Kleinigkeiten ein: frische Blumen, Obst, Wasser, Wein oder Sekt (kühl gestellt), etwas Süßes usw.

  5. Stelle Deo, Duschgel, Shampoo, Zahnbürste, Zahnpasta, Haarspray, Ohropax usw. zur Verfügung. (Ich kaufe da gerne im DM diese Miniartikel ein. Klein im Preis, großer Effekt!)


Kümmere dich auch darum, dass es bei dir angenehm oder zumindest neutral riecht.


Ich zünde kurz vor der Ankunft immer eine Vanillekerze an und schalte das Netflix ein, damit sich meine Gäste gleich zuhause fühlen.


Home away from home ist das Stichwort!


4. Sei eine Wunderwaffe der Kommunikation...


...und verwende halbautomatisierte Nachrichten (bevor du mit den richtigen Tools einsteigst):


1. Vor der Buchung

2. Nach der Buchung

3. Nach dem Checkin, falls nicht persönlich gemacht

4. Bei Übernachtungen ab 7 Tagen nach 3-4 Tagen nach de Wohlbefinden fragen

5. Nach dem Checkout

6. Followup (Stichwort: Kundenbindung)


Diese kannst du als Tastaturkürzel in deinem Smartphone, aber auch auf Airbnb vorfertigen.


Wichtig ist wirklich, dass du jeden Kontakt wie Gold behandelst und dich um alles fürsorglich kümmerst und vorausdenkst.


Achtung: Kommuniziere ausschleißlich über Airbnb!


Lass dich auf keine Buchungen außerhalb von Airbnb ein.


Im Schadensfall ziehst du meilenweit den Kürzeren und bekommst keine Erstattung von Airbnb.


Wer (auf Airbnb) schreibt, der bleibt!


Habe Spaß daran!


Dir muss es einfach Spaß machen, deine Wohnung für fremde Menschen hübsch zu machen und ihnen ein gutes Gefühl zu geben.


Jeder merkt sofort, wenn du nur ein paar schnelle Euro verdienen möchtest.


Drum behandle Gäste eben wie Freunde, denn das sollen sie langfristig auch werden.


Fazit Was du in diesem Blogartikel über Superhosts gelernt hast


1. Was ist ein Superhost

2. Wann wirst du zum Superhost

3. Behandle jede Anfrage und Buchung wie die Offenbarung

4. Sei eine Wunderwaffe der Kommunikation

5. Have fun!


Jetzt liegt es nur noch an dir, deine ersten Buchungen zum vollen Erfolg werden zu lassen!


Schreib uns gerne eine Nachricht, wenn dir dieser Artikel gefallen hat und hilfreich war.


Wir möchten schließlich, dass du den meisten Mehrwert von uns bekommst.


Bis in Kürze!

Marcus